Die 3. Welt Theatergruppe von 1978 bis 1987

He, Leute, bleibt stehen! Es gibt was zu sehen!!
Du, Bürgersfrau und Bürgersmann,
haltet Eure Schritte an!
Verschnauft einmal! – Wir bitten Euch drum:
Seid unser verehrtes Publikum.

Wir sind vom Theater der Dritten Welt-
Wir spielen aus Spaß und nicht für Geld!
Wir machen heut’ ne neue Masche
und spielen das Ding von der Jute-Tasche...

In wechselnder Besetzung wurden in dieser Zeit mehrere Theaterstücke zu entwicklungspolitischen Themen durch unsere Laienspielgruppe konzipiert und aufgeführt.

Angefangen hat es 1978 mit Klaus Scheinhardt und Wayang-Puppen, die er teilweise in seiner Gemeindearbeit eingesetzt hat. Die 25 Puppen befinden sich jetzt im Puppenmuseum in Lübeck. Weiter ist das "Aktentaschen-Theater" zu erwähnen: "Hallo Armer, Tag Reicher". Es ging um ungerechte Welthandelsstrukturen. Medium waren Overhead-Figuren, wobei der Text auf Tonband gesprochen war. Man konnte dieses Spiel also mit einer Person bedienen, und es war relativ häufig in Schulklassen verwendet worden. In einer Buchausgabe zur Ev. Erwachsenenbildung ist dieses Spiel veröffentlicht und beschrieben worden.

 

Ja, Leute, war’ s doch ‘ne schöne Zeit,
die Fritze Raffgier heut noch freut.
Er sagt zwar oft: Ich tat das nur,
den Wilden bringen die Kultur!
Doch sein Gesetz – es ist fatal:
Erst kommt’s Geschäft, dann die Moral!

Wer sagt, dass Armut so vom Himmel fällt,
der hat ein dummes Märchen Euch erzählt.
Wer wissen will, wie’s wirklich ist,
der bleibe noch ne kleine Frist
und seh‘ der Geschichte zweiter Teil,
derweil ich schnell nach hinten eil‘.

"Dicke Luft aus der Plastiktüte", 1978

 

Dicke-Luft-400

Mehr Infos und Berichte im pdf-Format durch Doppelklick im Zeitungsartikel

 

Über die Handpuppenspiele DICKE LUFT AUS DER PLASTIKTÜTE [1978] und KRITZE, KRATZE, NAGEZAHN [1979 ??] wurde auf Wunsch neuer Interessierter "Menschentheater" ausprobiert. Es folgten HANS IM GLÜCK [1981], ALLES FRISCH, ALLES FREI [1983] sowie BRÜDER ZUR SONNE ZUR FREIZEIT.

theatergruppe-1982-1-400

Haus Klee ade - Spielszene aus “Alles frisch - alles frei” nach Umzug im Jahr 1982 in die Brüderstr. 3. Der Mindener Wochenmarkt wurde für das Straßentheater mit einbezogen, und die Campesinos wurden durch "Militärs" durch die Mindener Altstadt getrieben.

 

Auftritte in der Region, in Kirchengemeinden, auf dem Kirchentag in Hannover, in Bürgerzentren oder auf Bürgerfesten führten zu interessanten Auftritten und Gesprächen rund um Themen von Entwicklung und Herunterentwicklung, von der Spaltung in Arme und Reiche sowie Ungleichheit und Ungerechtigkeit bei den Handelsbeziehungen zwischen 1., 2. und 3. Welt.

theatergruppe-1984-8-bo400

Auftritt mit "Alles frisch, alles frei" im Begegnungszentrum ‘Alte Druckerei’ Bad Oeynhausen 1983

Was hat sich in diesen Jahrzehnten getan?! Grundsätzlich nicht viel, außer dass diese Entwicklung nicht nur international sondern auch national voranschreitet. Was Wenigen nützt, dafür müssen immer noch Viele zahlen.

theatergruppe-1984-6-400

Probe zu "Brüder zur Sonne zur Freizeit" 1984

Leider erschwerten die äußeren Bedingungen – Beendigung schulischer oder beruflicher Bildungsabschnitte – die kontinuierliche Theatergruppenarbeit. Zugesagte Termine waren ein ständiger 'Eiertanz', ob denn auch die Hauptdarsteller noch zur Verfügung standen.

 

Aus Nostalgie und hoffentlich als Anreiz seien die Theaterstücke angeboten als Remake im pdf-Format. Auf dass sie gelesen, genutzt oder umgesetzt werden durch Andere, die an dieser Form von politischer Solidaritätsarbeit Interesse haben. Über Rückmeldungen wären wir dankbar. Eine Facebook-Seite ist in Vorbereitung, um durch Fotos, Anekdoten, Beiträge, Erinnerungen oder Dokumente die Zeit wieder lebendig zu machen – als Ansporn für neue Aktivitäten.

 

Hokus, Pokus, Simsalasei,
Ihr bösen Geister. Kommt herbei!
Ich ruf euch, Geister, ihr fatalen:
Kommt her, Ihr Multi – nationalen!

Hokus, Pokus. Ei-ti-tie,
Nebel, Schleier, Alchemie:
Beim Dampf, der aus der Flasche pafft,
sorgt, dass Hans weiter für uns schafft!

Hokus, Pokus, Wirtschaftskraft.
Komm her, du freie Marktwirtschaft:
Sack alles ein und zahle schlecht,
zeig, wer der Herr ist, wer der Knecht!

Hokus, Pokus, Industrie, Wachstumsideologie:
Stürz tief in Schulden Hans im Glück,
nehmt ihm die Freiheit, Stück für Stück!

Hokus, Pokus, Scheibenkleister,
es ruft euch euer Herr und Meister,
ein jeder rasch ans Werk jetzt geh,
ich will's, der große Zi - ei - äh!

“Hans im Glück”, 1981

 

THEATERSTÜCKE IM ÜBERBLICK / ZUM DOWNLOAD:

DICKE LUFT AUS DER PLASTIKTÜTE - Ein Handpuppenspiel in drei Szenen für Erwachsene [1978]

KRITZE, KRATZE, NAGEZAHN (Zur 'Grünen Revolution' [???] / pdf in Vorbereitung)

HANS IM GLÜCK - Ein Land wird unabhängig, und wer hat den Nutzen? [1981]

ALLES FRISCH, ALLES FREI - Eine Kaffeestory aus Guate del Onko [1983]

BRÜDER ZUR SONNE ZUR FREIZEIT - Ein Theaterstück zur Thematik "Tourismus und 3. Welt" [1984]

 

Zur 3. Welt Theatergruppe bei facebook

 

 

3. Welt Theatergruppe